Z in den Winterschlaf geschickt

Plauderecke für alle Themen, die nicht in die vorgegebenen Themenbereiche passen.

Moderatoren: XMats, Georg, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Tissen89
Z-Friend
Beiträge: 175
Registriert: Do 22. Jan 2015, 22:34
Wohnort: 57578 Elkenroth
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Tissen89 » Do 17. Mär 2016, 23:11

Lexy hat geschrieben:Eine nicht voll abgerollte Trommel ist eine Spule... nicht machen. Darum schrieb ich ja von einem Kabel.. die gibt's auch für ne schmale Mark als Outdoor Ausführung.
Dann muss man aber auch schon ein Schweißgerät oder einen anderen richtigen Stromfresser an der nicht abgerollten Kabeltrommel haben das das Kabel Heiß wird .Vorallem haben viele einen überhitzungs Schalter .

Habe bei meiner lieben die Batterie einfach abgeklemmt( von November bis März ) die gute ging sofort an nach dem Winter und hörte sich auch nicht schwerfällig an .Ist auch die erste Batterie von 2010 .

Packman
Neuling im Forum
Beiträge: 11
Registriert: So 19. Mai 2019, 05:36
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Packman » Sa 19. Okt 2019, 05:09

:messen: Guten Morgen, ich hätte da noch eine Frage zum Thema Z überwintern,
Mein 370 Z Roadster ist vollgetankt, steht in einer trockenen Garage, Ctek Mks 5.0 angeschlossen, Z steht auf 40 mm Styrodur Platten, wie macht ihr es denn mit den Fenstern, (speziell beim Roadster? 🤔), lässt ihr die beiden Seitenfenster einen Spalt offen, oder komplett zu? 🤔 Und für den Innenraum habe ich gesehen das manche wohl einen Auto Luftentfeuchtern, so eine Art Kissen, ins Auto legen...
Was meint ihr dazu :?: ?
Danke schonmal im voraus :mdance: ,
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Schrömi
/Mod-Rasenmähermann\
Beiträge: 7020
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:54
Wohnort: Ochtendung
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Kontaktdaten:

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Schrömi » Sa 19. Okt 2019, 13:07

Luftentfeuchter brauchst du nicht. Ich habe die Fenster immer einen Spalt aufgelassen damit der Gummi nicht gedrückt wird.





Gruß Helmut

Benutzeravatar
Eifel
Forensupporter
Beiträge: 493
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 04:57
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Eifel » So 20. Okt 2019, 04:49

Winterschlaf?

Lady's & Männer, wenn die Straßen trocken sind und das Wetter passt - dann geht es auf die "Eifelpiste"... - ok, das geht natürlich nur - spontan - wenn man "Rentner" mit 350/370 Z ist! :mdance:

zetti10
Sonntagsfahrer
Beiträge: 30
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von zetti10 » So 20. Okt 2019, 14:14

Hallo zusammen,

370Z Roadster geht in die Winterpause: Luftdruck um 0,5 erhöht, Fenster einen Spalt auf, alle 2-3 Wochen Ladegerät angeschlossen, Dichtungen und Scharniere am Verdeck "nachgefettet", mit großen "alten" Bettlaken (luftdurchlässig) abgedeckt. Steht in der Garage und wird alle paar Wochen ein Stück vor und zurück gerollt.
Kommt gut durch den Winter :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zetti10 für den Beitrag:
timeloop (Mi 23. Okt 2019, 19:11)

helip
Neuling im Forum
Beiträge: 11
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 12:52
Wohnort: St. Ruprecht/Raab
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von helip » Mo 21. Okt 2019, 07:46

Hallo,
da die Tage immer kürzer werden und nach Feierabend keine Tageszeit mehr bleibt um den Z zu fahren, habe ich ihn auch diese WE bei strahlendem Wetter für diesen Winter eingemottet.
Ich habe zwar nur ein Carport. Dort steht er zwar kalt, aber trocken. Von Staub und sonstigen Unrat den der Winterwind herumweht, habe ich ihn mit einer luftdurchlässigen Indorplane geschützt. Ansonsten: Reinigung innen und aussen, Vollgetankt und Benzinstabilisator (danke an E5) rein, Luftdruck um 0,5 rauf und auf Reifenschuhe gestellt, Dauerladegerät dran und gute Nacht gewünscht.
Ach ja, die Scheibe offen lassen trau ich mich nicht. Da er ja im Carport steht habe ich da Sorge das sich ein Mäuschen gemütlich einrichten könnte. Ich hänge aber zur Sicherheit zumindest einen Luftbefeuchter in den Innenraum. So nach dem Motto, hilft´s nix so schad´s auch nix.
Dateianhänge
Eigener Bild8.jpeg

Benutzeravatar
Trude
/ Moderator \ Vielfrass
Beiträge: 2584
Registriert: Do 8. Mär 2007, 20:47
Wohnort: Sabershausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Trude » Di 29. Okt 2019, 18:37

helip hat geschrieben:
Mo 21. Okt 2019, 07:46
Ich hänge aber zur Sicherheit zumindest einen Luftbefeuchter in den Innenraum. So nach dem Motto, hilft´s nix so schad´s auch nix.
Du meinst sicher Luftentfeuchter oder? :mengel1: :wink:

helip
Neuling im Forum
Beiträge: 11
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 12:52
Wohnort: St. Ruprecht/Raab
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von helip » Mi 30. Okt 2019, 10:02

Yes mam! LuftENTfeuchter natürlich. :msorry:

Benutzeravatar
Schrömi
/Mod-Rasenmähermann\
Beiträge: 7020
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:54
Wohnort: Ochtendung
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Kontaktdaten:

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Schrömi » Mi 30. Okt 2019, 16:25

:mweinen:


Gruß Helmut

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 311
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von freelaxer » Mi 30. Okt 2019, 19:21

helip hat geschrieben:
Mo 21. Okt 2019, 07:46
[...] Vollgetankt und Benzinstabilisator (danke an E5) rein, [...]
2019-10-30 19_20_25-Aral Ultimate FAQ _ Kraftstoffe und Preise _ Home.png
Gruß
Jan

Benutzeravatar
Ig3l
Forensupporter
Beiträge: 644
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 11:56
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von Ig3l » Mi 30. Okt 2019, 20:20

freelaxer hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 19:21
helip hat geschrieben:
Mo 21. Okt 2019, 07:46
[...] Vollgetankt und Benzinstabilisator (danke an E5) rein, [...]
2019-10-30 19_20_25-Aral Ultimate FAQ _ Kraftstoffe und Preise _ Home.png

Gruß
Jan
Aber es ist bis zu 5% Bio Kram drin leider, zumindest auf dem Schild an der Zapfsäule, angeblich lediglich hochwertigeres

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 311
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von freelaxer » Mi 30. Okt 2019, 20:31

Deswegen habe ich vor einer Weile schon einmal an Aral geschrieben.
Am 21.11.18, 19:13, "info@aral.de" <info@aral.de> schrieb:
Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für die Schilderung Ihres Anliegens.

Wir bieten unseren Kunden mit unserem Hochleistungskraftstoff Aral Ultimate 102 einen unverbleiten Ottokraftstoff entsprechend den Anforderungen der DIN EN 228, bei dessen Herstellung auf die Zugaben von Bioethanol verzichtet wird. Es enthält hingegen bis zu 12,9 Volumenprozent (laut DIN EN 228 sind maximal 15,0 Volumenprozent erlaubt) der mit Ethanol nicht zu vergleichenden Komponente ETBE.

Bioethanol (C2H5-OH) ist ein Dipol mit einer freien OH-Gruppe und in jedem Verhältnis mit Wasser mischbar. Diese OH-Gruppe gibt es beim ETBE (Ethyl-tertiär-Buthyl-Ether / C2H5-O-C4H9) nicht. ETBE weist aufgrund seiner Struktur nicht die negativen physikalischen und chemischen Eigenschaften von Ethanol auf. Unabhängig davon, ob es sich um bio- oder petrochemisch hergestelltes ETBE handelt, zeigt es unter anderem nur eine sehr geringe Löslichkeit in Wasser sowie eine sehr geringe Aufnahmekapazität von Wasser. Die negativen Auswirkungen auf Aluminiumkorrosion und Gummidichtungen werden bei diesem Kraftstoff ebenfalls nicht beobachtet.

Als Reinprodukt hat ETBE eine hohe Oktanzahl von ROZ 117. Von daher kann das ETBE verträglich eingesetzt werden und es bestehen keine Bedenken auch bei Einsatz normgerechter höherer Konzentrationen. Bedingt durch das enthaltene Bio-ETBE (Ethyl-tertiär-Butylether) kann eine geringe Menge (< 0,3 Vol.%) Bio-Ethanol als typisches ETBE-Beiprodukt enthalten sein, was die Eigenschaften jedoch in keiner Weise negativ beeinflusst und damit keine Auswirkungen auf den Fahrbetrieb und die Einsetzbarkeit des Kraftstoffs hat.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit dieser Antwort weiterhelfen und wünschen Ihnen allzeit gute und sichere Fahrt.

Mit freundlichen Grüßen
Auf die Frage warum dann bis zu 5 % und nicht bis zu 0,3 % auf dem Aufkleber steht gab es folgene Antwort:
Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns Ihr Anliegen zu schildern.

In Deutschland ist die Auszeichnung von Kraft- und Brennstoffen an Tankstellen gesetzlich geregelt.
Die Neuauszeichnung an unseren Zapfsäulen dient zur Erfüllung der Vorgaben der Zehnten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (10.BImSchV - Verordnung über die Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraft- und Brennstoffen). [...]
https://www.gesetze-im-internet.de/bims ... /__13.html

Gruß
Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freelaxer für den Beitrag:
Ig3l (Mi 30. Okt 2019, 20:51)

helip
Neuling im Forum
Beiträge: 11
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 12:52
Wohnort: St. Ruprecht/Raab
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Z in den Winterschlaf geschickt

Beitrag von helip » Do 31. Okt 2019, 09:18

……..ja, auch bei uns in Ö sind die 100 oktanigen Kraftstoffe mit E5 ausgezeichnet. Wohl auch aus dem gleichen Grund wie oben beschrieben.

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „350Z Plauderecke“