Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Eine Linksammlung zu bereits im Forum bekannten Problembeschreibungen spart dir viel Suchaufwand.
Problemschilderungen rund um den 350Z.

Moderatoren: Trude, Moderatoren

Antworten
Pusko
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Pusko » Mo 12. Aug 2019, 02:57

Hallo,

Ich hätte mal ne frage falls irgendwer das Problem schon mal hatte und gelöst hat bzw. sich damit auskennt...

Fahre einen 2006er 280ps, 130xxxkm noch alles original

Hab das Problem das er beim anfahren, und im Drehzahlbereich unter 3000 anfängt zu ruckeln bzw sich kurz ‚einbremst’ oder zu viel gas gibt...bei Vollast funktioniert alles super
Hab das ganze während ner autobahnfahrt mit nem obd tester überprüft und gemerkt das die drosselklappe währenddessen hin und her schwankt obwohl ich konstant am gas stehe, auch mit tempomat probiert

Drosselklappe wurde gereint sowie Zündkerzen,Zündspulen und Keilriemen erst vor 5000km gewechselt

Könnte das ne defekte Drosselklappe sein ?
Oder das sie eventuell durchs reinigen schaden an der Synchronisation abbekommen hat ?
Fehlerspeicher zeigt nähmlich nichts an :roll:

Benutzeravatar
Zummoringer
Z-Freak
Beiträge: 889
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 13:37
Wohnort: Solingen (NRW)
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Zummoringer » Do 15. Aug 2019, 08:20

Hallo,

gib doch mal "Ruckeln" in die erweiterte Suche ein und filtere nach Themen, dazu gibt's einiges an Lesestoff und möglichen Lösungen, z. B.:

http://www.my350z.info/viewtopic.php?f= ... it=Ruckeln

Atlas350Z
Sonntagsfahrer
Beiträge: 40
Registriert: Di 12. Jun 2018, 20:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Atlas350Z » Sa 17. Aug 2019, 14:53

Hallo Pusko,

wenn du die Möglichkeit des Auslesens während der Fahrt hast schau doch mal auf die Drehzahlwerte, evtl hat der Kurbelwellensensor einen weg. Zusätzlich steht die Frage im Raum ob deine Kerzenrohre dicht sind. Wenn da Öl rein kommt kann es zu Zündaussetzern kommen (war bei mir der Fall). Interessant wäre auch zu wissen ob du im Leerlauf ein unüblich starkes "Pömpeln" aus dem Auspuff hörst.

Falls du was rausfinden solltest halte uns up-to-date :mdaumen1:

LG,
Lenny

Pusko
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Pusko » Sa 17. Aug 2019, 16:57

Atlas350Z hat geschrieben:
Sa 17. Aug 2019, 14:53
Hallo Pusko,

wenn du die Möglichkeit des Auslesens während der Fahrt hast schau doch mal auf die Drehzahlwerte, evtl hat der Kurbelwellensensor einen weg. Zusätzlich steht die Frage im Raum ob deine Kerzenrohre dicht sind. Wenn da Öl rein kommt kann es zu Zündaussetzern kommen (war bei mir der Fall). Interessant wäre auch zu wissen ob du im Leerlauf ein unüblich starkes "Pömpeln" aus dem Auspuff hörst.

Falls du was rausfinden solltest halte uns up-to-date :mdaumen1:

LG,
Lenny


Oke werd ich mal nachschauen, danke
Und ja das ‚pömpeln‘ hab ich ab und zu aber leicht
Womit könnte das zusammenhängen ?

Atlas350Z
Sonntagsfahrer
Beiträge: 40
Registriert: Di 12. Jun 2018, 20:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Atlas350Z » Sa 17. Aug 2019, 18:26

Ich kann da nur meine Erfahrungen teilen. Ein leichtes Pömpeln scheint normal zu sein. Als meine Kerzenrohre verölt waren hat die Lady allerdings vereinzelt (besonders im warmen Zustand) in unregelmäßigen Abständen hörbares und mehr oder minder lautes Ploppen von sich gegeben. Mit der serienmäßigen Abgasanlage hat man ziemlich schnell gehört, dass da etwas nicht stimmt.

Prinzipiell sehe ich zwei Optionen woher es kommen könnte:
- Entweder hast du Zündaussetzer in dem Drehzahlbereich, hier wären Kerzen, Spulen und besagte Kerzenrohrdichtungen das erste was mir in den Sinn kommt. Das Steuergerät spuckt da auch nicht zwingend eine Fehlermeldung aus. Erklärt jedoch nicht das verhalten deiner Drosselklappe.
- Alternativ könnte das Verhalten von falschen Sensorwerten verursacht werden, hier könnte entweder einfach zu wenig Spannung anliegen (siehe obig verlinkter Thread) oder allerdings ein defekter Sensor vorliegen. Sonst würde mir noch das Gaspedal einfallen. Wenn es Defekt ist könnte es trotz gleichbleibender Position schwankende Werte abgeben. Ist die Gaspedalposition eventuell auslesbar ?

Wenn du die Kerzen und Spulen selbst gewechselt hast kannst du sofern dir kein Öl in den Kerzenrohren aufgefallen ist diese Ursache ausschließen.
Wie lange liegt das Problem denn schon vor ?
Hast du die Drosselklappe nach dem Reinigen neu angelernt ?

Pusko
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Pusko » Sa 17. Aug 2019, 19:02

Hatte auch mal das Ploppen im Leerlauf als meine Zündspule am versagen war, da gabs anfangs auch keine Fehlermeldung erst als die Zündspule komplett ausgefallen is und er nur mehr noch auf 5 Zylindern lief...und da hatte ich kurz davor auch Zündaussetzer im Drehzahlbereich von 3000 aber im Vergleich zu dem jetzigen sind das keine

Und das im Leerlauf hatte ich noch vor kurzem ab und zu, aber da ich letztens meine Lambdasonden ausgebaut hab und sie gereinigt hab um zu sehn ob das schwanken vl dadurch kommt (weils damals fehlzündungen gab und die lambdasonde eventuell was abbekommen hat) hab ich das ploppen wenigstens nicht mehr im Leerlauf

Ans Gaspedal hatte ich auch anfangs gedacht aber kann ich nicht auslesen und das würde ich ausschließen weil wenn ich das Tempomat einschalte und ich vom gas geh ‚bremst’ er auch nach ner zeit bei bestimmten umdrehungen ein

Weiß nicht genau seit wann das anliegt weil als ich die Zündaussetzer hatte hab ich als erstes die Drosselklappe und die Kerzen gereinigt weil ich vermutet hatte das dass schwanken mit dem auch zusammenhängt, war es dann doch nicht und dann stellte sich raus das es die spulen waren und hab danach einfach alles gewechselt bis auf die klappe, aber das Schwanken im Teillastberreich is trotzdem geblieben

Nein wurde nicht angelernt, hab nur die Batterie abgesteckt über Nacht

Pusko
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Pusko » Do 29. Aug 2019, 21:52

Update:

Problem wurde gelöst, hab ne neue Drosselklappe verbaut und jz fährt sichs wieder ganz normal, denke wohl die Synchronisation is kaputt gegangen beim putzen

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 13794
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Georg » Do 29. Aug 2019, 22:53

Hast du die zum Reinigen ausgebaut ?

Pusko
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Pusko » Do 29. Aug 2019, 22:56

Ja hab ich

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 13794
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Georg » Fr 30. Aug 2019, 10:15

Dachte ich mir. Die Drosselklappe kann man beim Reinigen eigentlich
nicht beschädigen und eine Synchronisation gibt es nicht, die man
kaputt machen kann.
Die muss einfach neu angelernt werden und gut. Steht alles hier im
Forum wie man vorgeht und Fehler beim Reinigen vermeidet.
Kann mir auch keiner erzählen, dass du einfach die DK wechselst
und der Wagen läuft einwandfrei.

Pusko
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Pusko » Fr 30. Aug 2019, 10:43

Gibt sehr wohl ne Synchronisation und ich hab genug hier im Forum durchgelesen was das betrifft, aber nichts mit den Symptomen die ich hatte sonst hätte ich nicht ein neues Thema geöffnet. Drosselklappe habe ich damals nach dem Ausbau manuell nicht anlernen können, hab nur die Batterie abgehängt zum reseten, und jz als ich die Drosselklappe getauscht hab, hab ich nichts reseten müssen nur fehlerspeicher löschen und es hat danach funktioniert. Bin nicht der einzige der hier ne neue Drosselklappe verbaut hat und es danach funktionierte, steht auch hier im Forum

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 13794
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln im Teillastbereich/beim losfahren

Beitrag von Georg » Fr 30. Aug 2019, 12:51

Mit was soll denn eine Drosselklappe synchronisiert werden ? Mit sich selbst ?
Was du gelesen hast bezieht sich auf den 313 PS Motor. Der hat zwei DK.
Ich streite nicht ab, dass deine DK einen Defekt hat, aber den beim Reinigen
zu bekommen ist schon mehr als schwer.

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „350Z Probleme“