370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Ob Angebote von Händlern oder privaten Anbietern, hier erhaltet ihr wertvolle Tipps und Hinweise.

Moderatoren: Reisender40, pumba1985, Moderatoren

noharmnofear
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 21:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von noharmnofear »

Wow, Danke :D! An euch alle!

Wäre den das Angebot:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... ommend_DES
für 19,000 (Bremsen müssen in ca. 5tkm gemacht werden, ansonsten Top-Gepfelgt.... Ok?

Danke:D!

Birgit47
Z-Driver
Beiträge: 510
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Birgit47 »

Bremsen müssen in 5000 km gemacht werden ist ja auch wieder so einen Aussage. Meine Werkstatt hat bei 26000 km KD gesagt, die vorne halten noch 1000 km und die hinten 3000 km. Bei 39000 km habe ich die dann erneuert. Nur mal so nebenbei. 4 Halter ist schon viel. Aber vielleicht eine Tageszulassung und dann noch 3 Halter. Wenn die alle aufgepasst haben usw, dann ok. Das Ding war halt auch bei CTD zum optimieren des Steuergerätes. Kann auch bedeuten, das jemanden die Leistung nicht reichte. Den Rest kann man sich dann denken. Die wenigsten werden die 1000 Euro bei CTD einsetzten damit ihr Motor im sicheren Bereich läuft und ja nix ist damit. Es geht um mehr Dampf unter der Haube, die dann auch wenn es blöd läuft oft genutzt wird, bis zum letzten.

Es kann aber ganz anders sein. Ich würde da mal anrufen und das Gespräch suchen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Birgit47 für den Beitrag:
noharmnofear (Mi 29. Jul 2020, 14:41)

noharmnofear
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 21:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von noharmnofear »

Das stimmt mit der Bremsen, kommt natürlich auch, auf meine Fahrweise usw.
Ich hab das Auto schon Probegefahren, und das Steuergerät würde geändert, da andere KATs reingekommen sind. (Angeblich natürlich)

Benutzeravatar
Schrömi
/Mod-Rasenmähermann\
Beiträge: 7121
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 21:54
Wohnort: Ochtendung
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Schrömi »

Birgit47 hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 10:56
Das Ding war halt auch bei CTD zum optimieren des Steuergerätes. Kann auch bedeuten, das jemanden die Leistung nicht reichte. Den Rest kann man sich dann denken. Die wenigsten werden die 1000 Euro bei CTD einsetzten damit ihr Motor im sicheren Bereich läuft und ja nix ist damit. Es geht um mehr Dampf unter der Haube, die dann auch wenn es blöd läuft oft genutzt wird, bis zum letzten.
Manchmal schreibst du wirklich einfach nur Käse. Jetzt stellst du jeden, der sein Auto bei CTD optimiert hat, unter Generalverdacht das mit der Karre nur geheizt wird. Was ein Blödsinn.



Gruß Helmut
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schrömi für den Beitrag (Insgesamt 2):
MD-60 (Mi 29. Jul 2020, 20:49) • orange (Mo 3. Aug 2020, 23:53)

Benutzeravatar
Reisender40
/ 1. Administrator \
Beiträge: 16509
Registriert: Sa 2. Feb 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Bremen
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Reisender40 »

Sehe ich genau so Helmut :mdaumen1:

Wenn die Katalysatoren ausgetauscht worden sind, was mittlerweile durchaus normal ist, zusätzlich
eine Abstimmung der Abgaswerte und Zündkorrektur erfolgte, ist die Lady vollkommen im grünen Bereich.

Vorallem wenn diese Arbeiten komplett bei CTD gemacht worden sind :grin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reisender40 für den Beitrag:
orange (Mo 3. Aug 2020, 23:53)

Necturion
Z-Cruiser
Beiträge: 321
Registriert: Do 24. Okt 2013, 12:33
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Necturion »

Manchmal? :mrgreen: Die genannten Modifikationen machen alle Sinn, da ist nichts verbastelt oder klingt nach minderwertigen Teilen. Wer sowas schreibt ist vermutlich noch nie einen angestimmten Z gefahren und kann die Änderung nicht beurteilen. Da es sich hier um Saugertuning handelt, geht es vermutlich nicht um Spitzenleistung zum Heizen. Ist doch kein Turbo, dem man mal eben irgendeinen Chip für 150€ eingesetzt hat.
Wenn man will, rüstet Tino das Mapping auch zurück auf Serie wenn man die Kats rauswerfen will.

Birgit47
Z-Driver
Beiträge: 510
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Birgit47 »

noharmnofear hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 11:15
Das stimmt mit der Bremsen, kommt natürlich auch, auf meine Fahrweise usw.
Ich hab das Auto schon Probegefahren, und das Steuergerät würde geändert, da andere KATs reingekommen sind. (Angeblich natürlich)

Bei den billigen Kats würde ich dann noch aufpassen. Sollen nicht so lange halten und wenn es dumm läuft kannst du beim nächsten Tüv dann gleich neue einbauen lassen. Bei CTD gibt es auch in der Software Optimierung diesen Zusatz wo man sich dieses Kindergarten geballer einstellen lassen kann, wo nicht verbrannter Sprit in den Kats landet. Wurde das mit gekauft und auch oft genutzt geht das ebenfalls auf die Kats.

Also den Vorbesitzer einfach fragen und wenn der freudig aufschreit und sagt " JA das hat er auch und das ist so geil"... dann lieber nicht :lol: oder halt so weit runter handeln, das neue Kats mit einbauen dann wieder von dir bezahlt werden können.
Mit den jetzigen Kats kann es dann auch sein, das die Betriebserlaubnis erloschen ist, durch den Umbau, da ohne Zulassung. Also auch das würde ich nicht außer acht lassen.

noharmnofear
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 21:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von noharmnofear »

Hab mir nun eine Ranger angeschaut...Bzw. jetzt schon Zwei und könnte eigenlich nur heulen :roll:....
Schaue mir ein Amarok näcshte Woche an, und dann wird entschieden...Lady oder Rok ^^

Danke an euch nochmal :)!

Benutzeravatar
orange
Forensupporter
Beiträge: 884
Registriert: Mo 19. Mär 2007, 09:32
Wohnort: Nähe Braunschweig
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von orange »

In diesem Kontext danke ich Helmut + Andreas' Notationen. Ich habe im Frühjahr 2014 meinen 2012er GT Edition im Süden der Republik gekauft. Im Juni 2014 war ich bei CTD (Tino) für eine händische Komplettoptimierung der ECU - zusätzlich 'nur' mit einer Invidia Gemini (ohne andere evtl. unzulässige Kats und Co.) im Fahrzeug - um einzig eine optimale Abstimmung zu erzielen. Ergebnis: Der Z lief und läuft bedeutend ruhiger, der Drehmomentverlauf war gleichmäßiger und besser, der Verbrauch geringer, die abgeriegelte Vmax entfernt, meine Automatik schaltete spontaner und der sog. 'Lerneffekt' der ECU war eliminiert. Ich war und bin nie ein Heizer - liegt mir fern mit 58 Jahren. Nebeneffekt war, dass bei der Messung auf dem Scheitelrollenprüfstand die Leistung bei gemessenen 342 PS lag/liegt ... was wohl auch ein Nismo in Serienauslieferung gar nicht zu bieten hat. Als ich anschließend, am Folgetag nach Übernachtung, die rund 330 km wieder nach Hause fuhr, hatte ich das Gefühl, ein anderes Auto zu haben :mdaumen1: .

Daher verwehre ich mich der Aussage, dass ich das Ganze 'nur' gemacht hätte, um 'rumzuheizen' :roll: . Schau dir auch FB mal einen Post meines Verbrauchsprotokolles an. Daran ist erkennbar, dass ich bei meist um/unter 10 Litern/100 km liege, und welch evtl. andere Fahrweisen manche Menschen eben bevorzugen. Mal treten (können) ist klasse, aber nicht dauernd.

Mal nebenbei: Ich haben meinen Z mit 28.000 km gekauft, habe jetzt fast genau 80.000 km runter - und noch die ersten Scheiben rundum und den zweiten Satz Bremsklötze. Wer dauernd nur drauf tritt, hat so etwas wohl kaum. Ein Genussfahrzeug eben ...

Grüße, Thomas.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor orange für den Beitrag (Insgesamt 6):
Reisender40 (Di 4. Aug 2020, 06:42) • Brun (Di 4. Aug 2020, 06:43) • Necturion (Di 4. Aug 2020, 08:17) • Schrömi (Di 4. Aug 2020, 08:20) • Georg (Di 4. Aug 2020, 09:42) • Ralfburk (Di 4. Aug 2020, 13:22)

brülltüte
Z-Lover
Beiträge: 1704
Registriert: So 3. Apr 2016, 21:09
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von brülltüte »

137 k erste Scheiben.

Benutzeravatar
Kaichen
Z-Cruiser
Beiträge: 365
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 10:50
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Kaichen »

noharmnofear hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 14:50
Hab mir nun eine Ranger angeschaut...Bzw. jetzt schon Zwei und könnte eigenlich nur heulen :roll:....
Schaue mir ein Amarok näcshte Woche an, und dann wird entschieden...Lady oder Rok ^^

Danke an euch nochmal :)!
Das ist aber auch ein riesen Delta zwischen einem Geländekarren und einem Z,mein lieber Schieber! :mrgreen:
Die meisten kaufen dann am Ende einen A4 oder einen Seat Leon FR da passt ein Kübel Sand rein und das
Paddelboot und 250 Klamotten rennt so eine Büchse dann auch ganz unspektakulär. :grin:
Kann ich auch verstehen.

Benutzeravatar
Ralfburk
Rennpistenjunky
Beiträge: 4030
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 15:26
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Ralfburk »

:badgrin: Ich habe auch ne Range und Z ,passt prima.Range läuft auch über 225 :lol: Aber man sollte schon wissen ob man Sportwagen und SUV fahren will. Am Besten beide kaufen. :grin:

Ralf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ralfburk für den Beitrag:
orange (Di 4. Aug 2020, 19:03)

noharmnofear
Neuling im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 21:25
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von noharmnofear »

Ja das stimmt, man braucht echt beides xD...Dein Ranger läuft 200+ O-o....
Heute das VW Amarok gefahren, schnönes ding, denke aber das ich erstmal ein Lady sein wird, falls es mir nach 1 Jahr doch nicht 100%, kann ich immer noch zum Truck greifen^^:
Nun zur die allerwichtigste Frage (Sub. Meinung, auch ggf. Wiederverkaufswert usw.):
Für 22500,-, Händler, 12 Monate Garantie
https://www.autoscout24.de/angebote/nis ... c=listPage
Für 19000,- Priv.:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... ommend_DES


Danke an euch nochmal :)!

Benutzeravatar
Xanf
Neuling im Forum
Beiträge: 22
Registriert: Do 17. Okt 2013, 11:43
Wohnort: FFm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Xanf »

noharmnofear hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 18:20

Für 22500,-, Händler, 12 Monate Garantie

Für 19000,- Priv.:

Danke an euch nochmal :)!
Zwischen diese zwei: die zweite. :-)

Benutzeravatar
Reisender40
/ 1. Administrator \
Beiträge: 16509
Registriert: Sa 2. Feb 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Bremen
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z (Hauptwagen) oder doch was total anders…

Beitrag von Reisender40 »

Gratulation zu deiner Entscheidung :mapplaus:

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „370Z Kaufberatung“