370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Bisher bekannte oder neue Probleme rund um den 370Z werden hier diskutiert und Lösungswege aufgezeigt.

Moderatoren: Reisender40, pumba1985, Moderatoren

Antworten
KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Hallo an alle.
Vielleicht hat jemand schonmal von euch mit einer Motorbrücke gearbeitet.

Folgendes: Ich muss die komplette Ölwanne austauschen.
Diese kommt extra aus Japan zu mir, bzw. erstmal zum Händler (Lieferdatum 25.08.2020).

Aufgrundessen das man im eingebauten Zustand nicht an die Ölwanne kommt da diese durch die Achse oder Achsträger/Motorträger, wie man es auch nennen mag verdeckt ist, gab es für mich nur die Option den Wagen mit einem Motorkran herauszuholen. Da der halbe wagen eh zerlegt ist aktuell, ist der Motor eh aktuell frei. Da ich mir aber gerne die Kosten für einen Motorkran plus Balancer ersparen möchte und der ausbau mit Achse nach unten hin keinen Sinn bei meiner Arbeit macht, ist mir eingefallen das ich ja noch eine unbenutze Motorbrücke hier habe die ich damals samt Hebebühne dazu gekauft habe.

Meine Idee: Mit der Motorbrücke den Motor aufhängen, unten die Achse komplett lösen und den Wagen samt Motor an der Motorbrücke hängend mit der Bühne hochfahren. Dann wäre auch die Ölwanne komplett frei.

Weiß jemand ob die statik des Wagens das so ohne aktuell Domstrebe und querträger mitmacht? Und reicht die 500kg tragkraft der Motorbrücke um den Motor zu halten?
Getriebe bleibt verbaut und hängt an sich ja noch verschraubt an der Karosse hinten zur Kardanwelle.
Denke mal das Gewicht des Getriebes wird auch etwas an der Brücke zerren.
Wobei, ich hab ja auch noch einen Getriebeheber für bis 500kg. Damit könnte ich auch von unten zusätzlich stützen.
Was meint ihr?
Möglich oder doch besser den Motorkran kaufen und raus!?

Ich würde nur ungern alle Spritleitungen und verkabelungen entfernen wollen.

Das beiliegende Bild ist schon ein paar wochen alt. Es ist bereits einiges durch Rostarbeiten/beseitigung erneuert.
Bild soll den Zustand der demontierten Teile zeigen zwecks statik mit der Motorbrücke.

Ich danke euch schonmal.

Grüße
Kevin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 14115
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von Georg »

Warum bekommst du jetzt die Ölwanne nicht abgebaut ?
Die Bleche hinter der Ölwanne werden noch abgeschraubt und gut.

Hier wird ein Spacer verbaut, aber ansonsten ist das doch identisch.

https://www.youtube.com/watch?v=5735ycX1JhE

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Hallo Georg.

Danke dir aber nein. Blind bin ich ja nicht 😅.
Hatte gehofft das wenn ich schreibe das die „komplette“ Ölwanne raus muss, ich nicht extra ein Bild anheften muss was ich damit meine. Da es jetzt aber doch dazu gekommen ist das man nicht ganz versteht was ich meine, habe ich jetzt nochmal ein Bild hier angeheftet. Ich meine natürlich nicht nur vorn die tiefe Wanne sondern der komplette untere teil des Motorblocks. Nennt sich laut Teileliste eben auch Ölwanne.

Der alte Rostige (auch das halbe Gewinde) und defekte Öldruckschalter habe ich gewechselt. Allerdings wollte der neue einfach nicht dicht werden (Alu Block muss man eh vorsichtig sein ich weiss und war ich auch). Beim lösen des alten schalters erforderte es trotz einwirkzeit von rostlöser dennoch viel kraft diesen gelöst zu bekommen.
Ich habe dann das ganze Motoröl das ich erst frisch erneuert hatte nochmal abgelassen und den neuen Öldruckschalter nochmal rausgedreht. Dabei ist mir aufgefallen das das Gewinde der Ölwanne/Block entlang in 3 Teile gerissen ist.
Der absolut schlimmste Alptraum ist eingetroffen.

Also muss das ganze Ding neu. In Deutschland nicht Lieferbar und wurde vom Online Händler geordert. Leider aus Japan und leiferdatum ist erst der 25.08.2020🥴.

Um schonmal vorbereitet zu sein dafür, habe ich mir überlegt wie ich das ganze anstelle.
Und da ist mir die bereits genannte methode eingefallen (Motorbrücke und Getriebeheber). Vielleicht weiß es ja jemand ob das so hinhauen kann. Oder ich doch den Motorkran besorge.

Grüße
Kevin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Ach du liebe Zeit🤦‍♂️🥴.
Mir fällt gerade auf das ich das Thema versehentlich in der falschen Kategorie eröffnet habe.
Sollte natürlich nicht unter „Unsere Fahrzeuge“ sondern unter „370Z Probleme“ stehen.

Wie ändere ich das?

Meisterwerk
Nissan Flüsterer
Beiträge: 926
Registriert: Do 1. Mai 2014, 21:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von Meisterwerk »

Die 500kg Traglast von der Motorbrücke reichen für den Motor aber wo ich das Problem sehe: du hast keine wirkliche Auflagefläche um die Motorbrücke abzustützen. Ganz Außen R + L an den Kotflügeln hätte man Platz aber ich glaube die Knicken dir weg unter der Last. Was ich mir vorstellen kann: du baust dir zwei passend große und auf der Unterseite abgewinkelte Holzklötze die auf der Auflage für die Domstrebe aufliegen und dort stützt du dann deine Motorbrücke ab.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meisterwerk für den Beitrag:
KJ201015 (Fr 10. Jul 2020, 07:47)

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 14115
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von Georg »

Hi Kevin,

jetzt verstehe ich, warum. Das ist ja mal richtiger Mist.
Wie Marco schon geschrieben hat. Der Vorderbau, inkl. Kotflügel wird wohl,
wie beim 350, relativ labil sein. Da ist Vorsicht angebracht.
Beim 350 ist es so gravierend, da kann man mit der Domstrebe, die ist
einstellbar, die Spaltmaße und Sturzwerte ändern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Georg für den Beitrag:
KJ201015 (Fr 10. Jul 2020, 07:48)

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Hatte schon befürchtet das die geschichte zu wackelig werden könnte bzw. zu starke belastung für die Seiten bedeuten.
Selbst wenn ich nachträglich mit dem Getriebeheber von unten zusätzlich stabilisiere, wird wohl dennoch eine Kurze Zeit das Gewicht auf den instabilen Kotflügeln lasten.

Das mit den Holzblöcken auf den Halterungspunkten der Domstrebe wäre eine Idee ja..
Aber irgendwie ist das wohl doch ganz schön Risiko reich.
Ich glaub auch vorallem wenn dann doch eines der Ketten der Motorbrücke abreisen oder die Holzblöcke verrutschen sollten, das ich sicher kein Spaß haben werde wenn der Motor herunterkommt und ich darunter bin 🥴.

Dann wäre die Sicherere Variante wohl der Motorkran.

Ich melde mich dazu nochmal wenn es soweit ist.
Vielleicht probiere ich die besagte Methode mit den Holzblöcken. Und wenn ich merke das es nichts wird, werde ich wohl doch zu einem Kran greifen müssen.

Da ich jetzt aber eh erstmal ewigkeiten auf das Ersatzteil warten darf, wird meine Rückmeldung noch etwas dauern (ca. September).

Vielen Dank euch für die Hilfe😊!

Grüße
Kevin

Benutzeravatar
Ralfburk
Rennpistenjunky
Beiträge: 4030
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 15:26
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von Ralfburk »

Hast du keine Möglichkeit an die Decke (vorausgesetzt sie ist stabil ) einen Flaschenzug zu befestigen ? Oder links und rechts stabil Stellböcke stellen wo du den Motorheber draufsetzen kannst und befestigen .


Ralf

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Ralfburk hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 10:47
Hast du keine Möglichkeit an die Decke (vorausgesetzt sie ist stabil ) einen Flaschenzug zu befestigen ? Oder links und rechts stabil Stellböcke stellen wo du den Motorheber draufsetzen kannst und befestigen .


Ralf
Nein. Das Dach und die Balken sind defintiv nicht stark genug um das Gewicht halten zu können.

Und für stellböcke links und rechts vom auto ist defintiv die Motorbrücke zu schmal da sie maximal so breit wie das auto selbst ist (Twinbusch Motorbrücke).
Außerdem könnte ich mit den böcken an der Seite auch den Wagen nicht anheben.

Ich denke es gibt 100 möglichkeiten wie man es anstellen könnte.
Auch mit einem Falschenzug/Seilwinde zusätzlich zur Motorbrücke entlasten bis der Getriebeheber dann von unten auch nochmal unterstützt und so weiter.🥴🤯

Vielen Dank auch dir für den Hinweis.
Umso mehr Ideen, desto mehr kann ich Testen oder Ideen kombinieren.

Benutzeravatar
Ralfburk
Rennpistenjunky
Beiträge: 4030
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 15:26
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von Ralfburk »

Ach so wusste ich nicht wie breit der Heber ist. Ja klar sind Ratschläge/Ideen manchmal hilfreich. Aber es muss auch sicher sein.

Ralf

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Kurze frage in die Runde.

Also ich hab mir direkt bei Twinbusch in der Zentrale (bei uns um die Ecke), doch einen Motorkran geholt. Wurden sogar mit dem Hausporsche in die neue Halle (als erste Kunden) gefahren da wir vielleicht noch eine Parkhebebühne kaufen wollen und die für Fotoshooting zwecke dort stand. Lange Rede..

Also kommt der Motor doch raus.
Morgen kommt die neue Ölwanne aus Amerika an.

Mich besorgt eine einzige kleinigkeit. Die Benzinleitung.

Muss da was beachtet werden (Druck,Auslaufen,Brandgefahr,etc..)?

Mein Vater ist zwar gelernter KFZ-tler, aber er weiss jetzt leider auch nicht worauf man achten muss bei dem Fahrzeug da seine Kfz erfahrungen mehr Renault 5 zeiten betrifft.

Ich danke euch schonmal.

Gruß Kevin

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 14115
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von Georg »

Druck ist nicht vorhanden. Auslaufen wird natürlich der Sprit welcher
sich in der Leitung befindet. Sollte man auffangen und Brandgefahr
ist natürlich immer vorhanden bei Sprit und offenen Leitungen.

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

Georg hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 21:13
Druck ist nicht vorhanden. Auslaufen wird natürlich der Sprit welcher
sich in der Leitung befindet. Sollte man auffangen und Brandgefahr
ist natürlich immer vorhanden bei Sprit und offenen Leitungen.
Vielen Dank dir Georg.

Vielleicht haben wir ja die möglichkeit da die Lösung mit der Motorbrücke zu instabil ist, den Motorkran so nutzen zu können das dieser den Motor soweit anhebt bzw. wenn die Hebebühne hochfährt, wir mit dem Kran den Motor halten können und dann doch die Achse demontieren und es so versuchen. Tausend lösungen/möglichkeiten 😂!
Schrecklich...

Ich werde berichten wie es am Ende ausgegangen ist.
Falls ich nicht vom Motor erschlagen werden🤦‍♂️🤪.

KJ201015
Sonntagsfahrer
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 15:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 370Z Komplette Ölwanne tauschen „Motorbrücke“

Beitrag von KJ201015 »

So, Geschafft!
Der Motor ist draußen.

Der einzigst größte Schwachsinn den ich überall im
Netz nur so gefunden habe ist das bei demontage des Getriebes im Innenraum die schlecht zu erreichende Schrauben an der Schaltstange herausmüssen und man den Schaltknauf aufgrund von zuviel Loctite an der Schraube förmlich zerstören muss beim
drehen um diesen abzubekommen.
Völliger Blödsinn. Hatten es zuerst versucht bei der Hitze im Auto alles abzubekommen. Unmöglich. Und bei einem Kaufpreis von über 300€ bei Nissan oder bei Tino um die 175€, hab ich lieber die andere und mit sicherheit beste Variante gewählt.
Unten kann der Schaltknauf mit einer einzigen Schraube ausgehängt werden.
Dann noch wenn auch teilweise schlecht erreichbar aber absolut machbar die 12er Schrauben (4 Stück) am Halter unten am Getriebe lösen und gegessen ist die Geschichte.
Nix da Schaltknauf mit zwei zangen gegenhalten und hoffen man zerstört oder verstellt dabei etwas.
Habe hier noch Bilder angehängt vom geglückten Ausbau und den 4 Schrauben bzw. die 5. noch am Schaltknauf.
Also mit der Motorbrücke hät ich die Geschichte nicht machen wollen. Ging Super mit dem Motorkran. Mit dem
motorbalancer kann man dann feintuning betreiben und sich alles neigen wie man es möchte das auch das Getriebe an der Lenksäule gut vorbei kommt.

Hoffe jemanden mit dem Tipp geholfen haben zu können.
Denn ein Thema dazu habe ich absolut nicht gefunden (Getriebe Ausbau ohne Schaltknauf zu demontieren)

Leider Laden sich die Bilder nicht in der gewünschten Reihenfolge.
Denke man kann sich aber die zwei beschriebenen Bilder selbst zusammendenken 😉.

Grüße de Pälzer

Kevin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „370Z Probleme“