Spurverbreiterungen

Alles rund um das Thema Reifenwahl, Felgen, Styling, Felgenreparaturen und dem richtigen Reifendruck findest du hier.

Moderatoren: Georg, Moderatoren

Benutzeravatar
Osiris85
Der Glöökler II
Beiträge: 418
Registriert: 3. Jan 2009 12:07
Wohnort: 31655 Stadthagen
x 2
x 15
Kontaktdaten:

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon Osiris85 » 22. Mär 2014 15:22

Alles klar :mrgreen:
Vielen Dank für die Tipps
0 x

Benutzeravatar
marcel77
Forensupporter
Beiträge: 172
Registriert: 6. Mai 2013 13:52
Wohnort: Mechernich
x 16
x 6

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon marcel77 » 21. Jul 2015 17:01

Hallo zusammen,

kann mir mal einer den Unterschied zwischen H&R Spurverbreiterung 4065663 und 4065661 erklären? Laut H&R Seite sind die 61 für de 370z und für den 350z. Im Gutachten für die 61 beim 350 sind auch die 63er aufgeführt und im Internet kann man für den 350z beide kaufen. im gutachten für den 370z sind nur die 61er aufgeführt.

Kann ich auf dem 350z beide fahren? Gibt es Vor- und Nachteile?

Vielen Dank.

Gruß Marcel
0 x

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 12942
Registriert: 1. Nov 2006 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
x 99
x 541
Kontaktdaten:

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon Georg » 21. Jul 2015 17:16

Gibt keine Vor- o. Nachteile.
Stehen im Gutachten für den 350 beide Varianten, kann man die auch fahren.
Der Unterschied besteht in der zentralen Bohrung 66,1 u. 66,2 mm.
0 x

Benutzeravatar
marcel77
Forensupporter
Beiträge: 172
Registriert: 6. Mai 2013 13:52
Wohnort: Mechernich
x 16
x 6

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon marcel77 » 21. Jul 2015 17:59

Danke für die Antwort.

Hmm, im Gutachten steht bei beiden Mittenlochdurchmesser in mm : 66,2.

Einziger Unterschied in der Beschreibung, Kann ich aber nix mit anfangen:

61er: ET min.: untere ET Grenze:'+ VA+13/HA-15

63er: ET min.: untere ET Grenze: +0

Im Gutachten für den 370 steht: Radlast in kg (geschraubte Ringe) : 900

beim 350z: Radlast in kg (geschraubte Ringe) : 600

Beim 350z sind beide Nummern angegeben, beim 370z nur die 61er

welche werden denn hier gefahren?

Gruß Marcel
0 x

wolle.meier
Sonntagsfahrer
Beiträge: 74
Registriert: 3. Nov 2011 14:19
Wohnort: Willingen (Upland)
x 2
x 2

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon wolle.meier » 20. Okt 2015 12:35

Moin,

habe mal ne frage.

Habe hier jetzt meine Sommerfelgen rumliegen welche noch eingetragen werden müssen. Hat also ja noch bis nächstes Jahr Zeit. War jetzt trotzdem mal mit den ganzen Unterlagen beim Tüvler um die Ecke damit er mal drüber schaut. Mein Problem ist nun das meine 15er Platten an der HA laut Gutachten nicht gefahren werden dürfen.

Hab auf der HA ne 9,5 J Felge ET 25 und 275/35er Bereifung drauf + 15er Platten von H&R. Ergibt nach Adam riese also nen ET von 10
auf der VA ist ne 8,5 J Felge ET 25 und 225/40er Bereifung + 15er Platten von H&R. Ergibt auch wieder ne ET von 10.

Laut H&R Gutachten darf ich bei der Kombi auf der HA aber max ne ET von 16 haben. Bei der VA ist es etwas kompliziert da meine 225er Reifen nur mit 18" Rädern aufgeführt sind, aber auch hier gilt bei den 18" Felgen ne ET von 15. Gewählt wurden die Felgen so, weil ich dann ein Teilegutachten habe für den 350z von Schmidt. Hätte ich die ET von den anderen Felgen gewählt, was möglich gewesen wäre da man bei Schmidt ja seine Wunsch ET fertigen lassen kann, hätte ich kein Teilegutachten gehabt und schauen müssen wie ich se eingetragen bekomme, was ich ja jetzt dank meines Händlers auch darf...

Jetzt mein mein Tüvler ich werde wohl oder übel nicht drum rum kommen kleinere Platten zu nehmen. Auf der HA müsste ich es auf jedenfall machen, die VA müsste er sich dann mal genauer anschauen ob er es so durchlassen kann. Problem hieran ist, alles was kleiner ist muss ja die Rändelbolzen gewechselt werden und das passt mir überhaupt nicht, da der Vorbesitzer AluFelgen für die Winterreifen eingetragen hat mit Spurverreiterung von 25 auf der VA und 30 auf der HA.

Habe ich hier ne Chance die Felgen irgendwie mit den 15er Platten einzutragen oder darf ich ab jetzt jeden Sommer und Winter die Rändelbolzen wechseln lasen zwecks Spurverbreiterung? Darf ich jetzt keine Spurverbreiterung mehr unter meinen Sommerschlappen fahren? Oder muss ich jetzt nen Saisonkennzeichen nehmen? -.-

Ich bringe meinen Händler echt um wenn es so ist... Die Reklamation der alten Korrodierten Sommerfelgen hat schon über nen halbes Jahr gedauert und die Felgen sollten eigentlich passend sein OHNE das ich zusätzlich Geld ausgeben muss, (außer für die Felgen, weil sie teurer waren) so war es zumindest vereinbart. Zurückgeben kann ich die Felgen nicht, da die Felgen extra bestellt wurden für mich und jede felge ja eine "Sonderanfertigung" bei Schmidt ist.

Danke für die hilfe
0 x

Benutzeravatar
lespaul
Z-Friend
Beiträge: 191
Registriert: 8. Feb 2013 20:48
x 5
x 6

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon lespaul » 20. Okt 2015 14:05

Also ich hab hinten ne 10er Felge mit ET23 drauf und auch zusätzlich Spurplatten mit 15mm und bin nun auch bei einer ET von 8. Allerdings sind bei mir hinten die Kanten umgebördelt. Zusätzlich hab ich n Gewindefahrwerk drin. Hab das Fahrzeug mal verschränkt und da schleift absolut nichts. Du musst die Platten sicherlich eingetragen bekommen - wahrscheinlich mit einer Einzelabnahme - ist aber etwas teurer.
Laut Gutachten darf ich auch nur eine ET 16 hinten haben - ist aber ein absoluter Witz.

hier kannst du dir mal die Seitenansicht ansehen, wie das bei mir aussieht: viewtopic.php?f=4&t=31803

Viele Grüße
LesPaul
0 x

wolle.meier
Sonntagsfahrer
Beiträge: 74
Registriert: 3. Nov 2011 14:19
Wohnort: Willingen (Upland)
x 2
x 2

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon wolle.meier » 20. Okt 2015 14:56

Es kommt jetzt halt drauf an was du für nen Reifen fährst. Das steht in deinem Thread leider nicht. Wenn du in der Kombi "nur" nen 245 auf der HA hast, brauchste ja nur ne 12er ET. Bis zu deinen 8 wären es ja dann nur 4. Bei mir sind es ja 6 zuviel. Aber wenn du sagst du brauchst 16 gehe ich mal davon aus du hast nen 275 drauf.

Daher fände ich es interessant falls du noch irgend welche Prüfunterlagen hast und die mir vielleicht zukommen lassen kannst. Email kann ich dir per PN geben. Das macht die ganze Sache vielleicht etwas einfacher. Mit Bördeln könnte ich noch leben, da es ja auch nur die HA betrifft.
0 x

Benutzeravatar
lespaul
Z-Friend
Beiträge: 191
Registriert: 8. Feb 2013 20:48
x 5
x 6

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon lespaul » 20. Okt 2015 17:07

Ja, ich hab nen 275er drauf.
Ich lass es auch erst noch eintragen, wobei ich aber weiß dass es mit Einzelabnahm möglich ist.
Wie gesagt, es schleift nix,... Durch die Verschränkung ist mein Rad voll eingegefedert gewesen, und es war noch n geringer Spalt vorhanden.

Hast du deine Kanten umgelegt?
1 x

wolle.meier
Sonntagsfahrer
Beiträge: 74
Registriert: 3. Nov 2011 14:19
Wohnort: Willingen (Upland)
x 2
x 2

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon wolle.meier » 20. Okt 2015 18:51

Meine Kanten sind nicht umgelegt, meine ich zumindest. Kann locker meinen kleinen Finger dazwischen legen, habe also ca. nen cm Platz. wobei mich das etwas wundert, da es ja eigentlich bei dem 275er in den Auflagen steht unter A5:

"Zur Herstellung einer ausreichenden Freigängigkeit der Reifen an Achse 2 sind die Kotflügelkanten anzulegen, angrenzende Kunststoffbauteile und die Übergänge zur Heckschürze sind anzupassen."

Ich fahre die Felge ja aber auch als 9,5 J nicht 10 J wie es im Gutachten von H&R steht. Daher hat der Tüvler, bei dem ich jetzt auch wieder war, es wohl so eingetragen da genug Platz war. Felgen wurden aber per Einzelabnahme mit Vergleichsgutachten eingetragen da für die Dotz Barracuda kein Gutachten für den 350er vorlag. Leider wird die ja nicht mehr hergestellt und daher musste ich nach meiner Reklamation neue Felgen aussuchen. Habe so etwas selber noch nicht erlebt das 4 Felgen gleichzeitig anfangen zu Korrodieren.

Die Dotz hatte mit Spurverbreiterung ne ET von 20, und hat wie gesagt ohne Umlegen der Kanten gepasst. ich denke mal das ich mit umlegen der Kanten vielleicht schon genug Platz schaffen kann um die Schmidt per Einzelabnahme einzutragen. Den einen Zentimeter werde ich ja wohl irgendwo rausholen können dabei. Morgen früh telefoniere ich nochmal mit Ihm, dann hoffe ich bin ich schlauer.

Zumindest wäre das die einfachste Lösung bevor ich dann doch übers Bördeln nachdenken sollte. Haste mich auf ne Gute Idee gebracht, da habe ich überhaupt nicht dran gedacht. Danke :mapplaus:

bleibt halt nur die Frage ob er es wenn dann ohne Vergleichsgutachten macht. Wobei die Felge ja nen Teilegutachten hat und er dieses dafür heranziehen kann. Und unser tolles doppeltes Prüfsystem bei Einzelabnahmen hier in Hessen kann mir auch noch alles kaputt machen. Wenn der Tüv ja sagt heißt das noch nicht es ist genehmigt. Dann ist mein Auto erst mal "stillgelegt" vom Land Hessen. Ich darf dann in Marburg noch einen Antrag stellen mit den Unterlagen vom Tüv damit mein Fahrzeug wieder Straßenverkehrstauglich ist. Wenn die zu den Änderungen nein sagen ist das Fahrzeug weiterhin stillgelegt und ich bekomme ne Mängelrüge, darf wieder alles abbauen und muss mein Fahrzeug vorführen. Damit wollen se verhindern das "Freunde" etwas verbotenes eintragen. Die knappen 45 Euro die dafür berappt werden müssen finde ich nen schlechten Witz. Ist eh alles schon teuer genug, da hauen se einen nochmal was oben drauf. Die letzte Eintragung hat mich mit allem gute 200 Euro gekostet (Tüv Prüfer, Antrag in Marburg, Eintragung in die Papiere).
0 x

Benutzeravatar
lespaul
Z-Friend
Beiträge: 191
Registriert: 8. Feb 2013 20:48
x 5
x 6

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon lespaul » 20. Okt 2015 20:16

ja, ich kenn das Problem in Hessen. Echt bescheuert und kompliziert. Gott sei dank hier in Bayern (noch) nicht.

Viel Glück!
0 x

wolle.meier
Sonntagsfahrer
Beiträge: 74
Registriert: 3. Nov 2011 14:19
Wohnort: Willingen (Upland)
x 2
x 2

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon wolle.meier » 21. Okt 2015 12:02

Das war es dann mit dem Glück -.-

Solange kein Festigkeitsgutachten vorliegt für diese Kombination trägt er es mir nicht ein. Auch das ich ja aufgrund der 9,5J Felge 6,4mm mehr Platz innen und außen habe zur 10J Felge ist ihm egal. Er darf vom 16er et nur 2% runter gehen, also max 15 et, da die HA sonst zu breit wird 0o

Da wäre es auch egal ob alles abgedeckt ist und passen würde sowie der Federweg nicht beeinträchtigt ist. Eine einzelabnahme nach §21 führt er so nicht durch da das Höchstmaß um 5 et überschritt wird.

Also bleibt nur eins. Spurverbreiterung runter und nach der Eintragung wieder drauf oder meinen Händler den Anwalt auf den Hals hetzen.Der hat gestern nämlich rumgeschnautzt am Telefon und nimmt sich nichts an.
0 x

Benutzeravatar
lespaul
Z-Friend
Beiträge: 191
Registriert: 8. Feb 2013 20:48
x 5
x 6

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon lespaul » 21. Okt 2015 15:08

Und was ist, wenn du zuerst mal zu einer anderen TÜV Stelle fährst und dort nochmal nachfragst?
0 x

fritzkante
Neuling im Forum
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jul 2015 16:35

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon fritzkante » 29. Mär 2016 14:12

Tag zusammen,

komme (wer hätte das gedacht) auch mal mit einer Frage um die Ecke. Habe seit kurzem Enkei Izumo 8,5x19 ET 35 drauf. Allerdings sieht das hinten schon etwas dürftig aus ohne breitere Spur. Nun würde ich von H&R ein DRM System oder von Eibach ein System 4 kaufen, je mit 15mm pro Rad. Bei beiden Systemen wird die Scheibe auf die Nabe und die Felge auf die Scheibe montiert. Mit diesen Systemen muss ich keine neuen Bolzen in die Nabe pressen.

Nun ist meine Frage ob eventuell schon jemand Erfahrungen mit der Felge hat und mir sagen kann, ob die Aussparungen der Felge groß genug sind, damit die original Radbolzen ganz reinpassen. Da die Scheibe ja mit mitgelieferten Muttern auf die originalen Bolzen montiert werden, stehen die etwas über die Scheibe hinaus und müssen in diesen Aussparungen platz haben. Vielleicht lässt sich diese Aussparung auch irgendwie messen, aber so pi mal Daumen wird das ja auch nicht hinhauen. Das Thema Distanzscheiben gestaltet sich irgendwie schwieriger als gedacht.

Ich hoffe ich konnte das irgendwie halbwegs verständlich erklären und freue mich über jede Hilfe.
Danke schonmal im Voraus.

Beste Grüße
0 x

Nickden
Z-Friend
Beiträge: 113
Registriert: 11. Apr 2016 21:55
x 9
x 3

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon Nickden » 14. Jul 2016 20:27

Hallo zusammen,
ich habe die ersten Seiten durchgelesen und rausgefunden das mit den Rays vorne 50 und hinten 60 mm Spurplatten machbar sind, aber mit welcher Bereifung? Fahre vorne 245/40 und hinten 255/40 mit 40 mm tieferlegung. Was denkt ihr würde das gehen? Bin auch bereit hinten die Kante umlegen zu lassen.
Danke im Voraus.
0 x

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 12942
Registriert: 1. Nov 2006 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
x 99
x 541
Kontaktdaten:

Re: Spurverbreiterungen

Beitragvon Georg » 14. Jul 2016 20:46

Selbst mit original Bereifung musst du bei einer 30mm Spurplatte
hinten umlegen.

Hier kannst du dir das ausrechnen.

http://www.reifenrechner.at/
0 x


Social Media

       

Zurück zu „350Z Reifen & Felgen“