Inspektion/Ölwechsel

Plauderecke für alle Themen, die nicht in die vorgegebenen Themenbereiche passen.

Moderatoren: Georg, XMats, Moderatoren

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 12992
Registriert: 1. Nov 2006 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
x 103
x 546
Kontaktdaten:

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Georg » 10. Okt 2018 18:04

Besorg dir einen zweiten Scheren Wagenheber.

Mit den Rampen funktioniert nicht immer, da die leicht wegrutschen.
0 x

Benutzeravatar
Ak79
Forensupporter
Beiträge: 1092
Registriert: 2. Nov 2011 21:39
x 54
x 122

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Ak79 » 11. Okt 2018 01:59

Kleiner tip. Hört sich ja an als wolltest du sowas öfter selbst machen und mal ein bißchen schrauben. Besorg dir gescheites equipment. Dann machts auch mehr spaß,geht einfacher und ist sicherer. Diese scherenwagenheber sind was für den notfall und den kofferraum. Ein gescheiter rangierwagenheber kostet 200 bis 300€,wiegt 50 kilo und hält ewig. Spätestens wenn man mehr als räderwechseln machen will und auch unter dem auto arbeiten muß braucht man sowas einfach. Dann kann man auch an den zentralen punkten aufbocken und braucht nicht immer an die armen lackierten schweller. Wenn dein Z nicht tiefergelegt ist kommst du hiermit überall dran und es verwindet und wackelt selbst bei vollem hub garnichts. Kann ich nur empfehlen.
https://www.amazon.de/Rodcraft-89510000 ... ref=plSrch
0 x

Cloud
Z-Lover
Beiträge: 1975
Registriert: 6. Jul 2014 20:48
Wohnort: Lohmar
x 15
x 81
Kontaktdaten:

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Cloud » 11. Okt 2018 11:29

@ak79

so einen Wagenheber bzw ähnlich hat mein Stiefvater auch ca 200€. Hublast 2,5 tonnen.

Man bockt die Lady mittig an und kann direkt 2 Räder wechseln. gebe dir da Recht sowas sollte man einmal vernünftig holen da man ja pro jahr 2 mal räder wechselt ( bei einem Auto)

Dieser Wagenheber von uns wird für 4-5 Autos pro Jahr also 2 Sätze genutzt. da merkt man den Unterschied wie stabil der steht und ohne Probleme alles hebt.
0 x

Benutzeravatar
Ak79
Forensupporter
Beiträge: 1092
Registriert: 2. Nov 2011 21:39
x 54
x 122

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Ak79 » 11. Okt 2018 12:59

Genau. Hab mich ja selber jahrelang mit aldi-rangierwagenhebern rumgeärgert. Ging ja auch irgendwie, aber schlecht. Dann wollte ich den shortshifter einbauen und mußte mittig unters auto. Also vollen hub mit 2 hebern. Die haben sich dermaßen verwunden und gewackelt, da hatte ich endgültig die nase voll.
0 x

Benutzeravatar
Trude
/ Moderator \ Vielfrass
Beiträge: 2542
Registriert: 8. Mär 2007 20:47
Wohnort: Sabershausen
x 3
x 21

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Trude » 11. Okt 2018 19:24

Klar nen Scherenwagenheber ist nix, aber nen einfacher hydraulischer Wagenheber kann man doch für Reifenwechsel super nutzen. Kostet 20 Euro statt 200.

Muss doch kein 50 kg Klopper sein.... zum Räder wechseln.

Is klar, kommt ja immer auf den Einsatzzweck an. Aber bevor ich mir diesen schweren Wagenheber kaufe, wird richtig Geld ausgegeben und ne Bühne gekauft.
0 x

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 12992
Registriert: 1. Nov 2006 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
x 103
x 546
Kontaktdaten:

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Georg » 11. Okt 2018 21:07

Bin jetzt mal davon ausgegangen er will das in der Garage machen.
Deswegen der Hinweis zu einem Scheren Wagenheber.
Natürlich sind Rangierwagenheber die bessere Alternative, keine
Frage.
Um einen Wagen anzuheben und dann Dreibeine drunter zu stellen
baucht man keinen 200,-- € Wagenheber. Viel wichtiger ist die
Ausführung. Er sollte so flach wie möglich sein.
Zum Glück haben wir in unserer Schrauberhalle vier Hebebühnen. :-)
Dafür müssen wir aber immer auf Holzbretter fahren, sonst bekommen
wir die Arme auch nicht unter die Autos.
Probleme über Probleme. Stöhnen auf hohem Niveau. :-)
0 x

Benutzeravatar
Trude
/ Moderator \ Vielfrass
Beiträge: 2542
Registriert: 8. Mär 2007 20:47
Wohnort: Sabershausen
x 3
x 21

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Trude » 11. Okt 2018 21:25

Selbst mit dem billigen 20 Euro Rangierwagenheber muss man sich ohne Tieferlegung auf Bretter stellen um drunter zu kommen.
Aber da is doch nix verwerfliches dran. :wink:

PS: Meine Nissanwerkstatt braucht diesen 200 Eurotrümmer um den nicht tiefergelegten Z hinten auf die normale Hebebühnenhöhe zu heben. :mstupid: :mstupid:
0 x

Benutzeravatar
Ak79
Forensupporter
Beiträge: 1092
Registriert: 2. Nov 2011 21:39
x 54
x 122

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Ak79 » 12. Okt 2018 00:09

Natürlich braucht man so ein teil nicht um den Z beim räderwechseln mal ein bißchen aus den federn zu heben. Aber wenn man auch mal unter dem auto arbeiten muß und einfach eine gewisse höhe braucht sind diese baumarktteile zu unsicher.
0 x

Benutzeravatar
Tommes
Sonntagsfahrer
Beiträge: 93
Registriert: 17. Feb 2011 10:04

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Tommes » 12. Okt 2018 08:04

Schönen Guten Morgen,
wie schon erwähnt geht es mir um die sicherste Ausführung um den Schlitten waagrecht hoch zu kriegen. Denke viele hier machen den Ölwechsel selbst und dabei soll er halt gerade stehen. Ich hab ja auch schon im Wagenheber-Thema gelesen:
viewtopic.php?f=16&t=3155&hilit=rangierwagenheber
Ob jetzt Scheren-, Rangierwagenheber ist egal, da muss ich eh mit Brettern und so tricksen wegen KW Variante1.
Mir ist mal ein Auto seitlich weggerutscht als ich links vorne zu hoch gehoben hab, daher etwas Bammel hier beim Zetti.
Ich möchte mit den Hinterrädern auf zwei Rampen fahren und gleichzeitig vorne auf Bretter damit ich den Wagenheber mittig reinkrieg:
Hubpunkt.jpg

Wenn ich jetzt anhebe, drückt es mir das Auto vom Wagenheber? Ich beschreibe dabei ja eine Kreisbahn...
Gruß,
Tommes
0 x

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 12992
Registriert: 1. Nov 2006 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
x 103
x 546
Kontaktdaten:

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Georg » 12. Okt 2018 09:33

Meint ihr diese Rampen ?

https://www.youtube.com/watch?v=FyhkqeYaSEw

Bekommt man die überhaupt weit genug unter das Auto, also bis vor die Räder ?

Selbst wenn das funktionieren sollte habe ich doch nur etwa eine Höhe von 25-30 cm.
Wie will man denn da einen Ölwechsel machen ?

@ Tommes

Oberhalb des Bildes steht ein sehr wichtiger Satz. Wird das so gemacht fährt der
Wagenheber bei der Hubbewegung nach vorne und der Wagen geht ohne irgendeine
Bewegung nach oben.

Ein guter Rat von mir.
Lasst die Karre auf dem Boden wenn das richtige Equipment fehlt und man so etwas
noch nie gemacht hat. Das kann auch in die Hose gehen. So einfach wie in dem
Video läuft das mit den Rampen in den meisten Fällen nicht ab. Garagenböden
sind da wesentlich glatter und schon hat man ein Problem wenn man nicht richtig
aufpasst. Zumal wenn man allein ist.
Das kann dann ein teurer Ölwechsel werden.
0 x

Cloud
Z-Lover
Beiträge: 1975
Registriert: 6. Jul 2014 20:48
Wohnort: Lohmar
x 15
x 81
Kontaktdaten:

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Cloud » 12. Okt 2018 10:44

ich werde dir mal erklären wie ich das mache.

Diese Rampen muss ich Georg recht geben, das kann böse enden, ohne das du drunter liegst.

ich bocke das Auto auf einer Seite Hoch, löse die Schraube, Ölauffangbecken drunter und laufen lassen und Auto absenken.

Ja die Ölwanne passt unters Auto auch bei tieferlegung und wenn nicht lass das Auto soweit runter das es "gerade" ist und das Öl gut ablaufen kann.

Während dessen Ölfilter wechseln und dann schauen was noch so rauskommt. Neue schraube + Dichtung drauf. Öl neu rein und fertig.

Verstehe nicht wieso du so einen Aufwand dafür betreiben möchtest für eine so schnelle Sache.

Der "tiefere" Wagenheber passt ganz einfach unters Auto trotz Tieferlegung. Bei den Hebebühnen sieht es wieder anders aus muss da Georg recht geben :mdaumen1:
0 x

Benutzeravatar
Tommes
Sonntagsfahrer
Beiträge: 93
Registriert: 17. Feb 2011 10:04

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Tommes » 12. Okt 2018 11:45

Ich hab jetzt eine ganz einfache Lösung weil ich passendes Gefälle aus der Garage raus habe: vorwärts aus der Garage raus auf Rampen (sind stabile breite Teile). Durch das Gefälle vor und in der Garage kommt das Auto fast gerade und ich kann alles bequem und sicher erledigen ohne einen Wagenheber benutzen zu müssen. Werd beim Ölwechsel mal ein Bild reinstellen, evtl. hilft es ja wem.
Danke für eure Tipps.
Gruß, Tommes
0 x

Benutzeravatar
Black Danger
Neuling im Forum
Beiträge: 13
Registriert: 20. Jan 2018 18:24
x 1

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Black Danger » 12. Okt 2018 12:14

Ich stand letzten Monat vor derselben Entscheidung,wie Du;habe das früher auch immer selber gemacht,jetzt aber nicht mehr so die Möglichkeiten,also kurz nochmal nachgedacht,Werkstatt angerufen und gesagt,das ich aber das Öl mitbringe,Kaffe getrunken,Zeitung gelesen,nach ca.35 min und knapp 57 Euro war alles erledigt-war wirklich die bessere Wahl,wenn man´s nicht ständig und unbedingt selber macht.Wünsch Dir aber trotzdem gutes Gelingen! :messen:
0 x

Benutzeravatar
Tommes
Sonntagsfahrer
Beiträge: 93
Registriert: 17. Feb 2011 10:04

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon Tommes » 22. Okt 2018 13:02

Also das klappt wunderbar und mann kann sicher arbeiten:
DSCF6490.JPG

und hinten hoch das Bein für die letzten Tröpfchen:
DSCF6491.JPG

Wie schon geschrieben kommt man bei Tieferlegung nur mit Brettern auf die Rampen. Dazu habe ich die Stirnseiten angefast und eine Nut eingeschnitten. Die Nut hänge ich dann in eine Sprosse der Rampen ein damit beim Rauf- und Runterfahren nichts verrutscht. Ohne Gefälle bleibt aber einiges an Öl hinten in der Wanne stehen.
Gruß, Tommes

Ach ja:
Hat wer von euch diese Checklisten als sauberes *.pdf?

Bild
Bild[/quote]
0 x

SoWCorE
Sonntagsfahrer
Beiträge: 77
Registriert: 5. Okt 2017 20:24
x 7
x 11

Re: Inspektion/Ölwechsel

Beitragvon SoWCorE » 22. Okt 2018 14:48

Ich sehe gerade das du die Holzbretter vor die Rampe gelegt hast. Das muss ich auch mal probieren, da es ohne, defenitiv bei mir nicht Funktioniert. Etwas tiefer mit Ray 18“ Felgen. Seh ich das Richtig das du 20“ fährst, damit sollte der Z etwas höher sein als mit 18“ Felgen.
0 x


Social Media

       

Zurück zu „350Z Plauderecke“