370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Bisher bekannte oder neue Probleme rund um den 370Z werden hier diskutiert und Lösungswege aufgezeigt.

Moderatoren: Reisender40, pumba1985, Moderatoren

Antworten
Birgit47
Z-Cruiser
Beiträge: 368
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Birgit47 » Di 11. Sep 2018, 12:22

Komme gerade von Nissan zurück. Beide Griffe müssen getauscht werden da beide das Rost Problem haben. Und beide Türen müssen neu lackiert werden, da beide Türen bereits rosten. Hatte ich gar nicht gesehen, obwohl ich eine Brille auf hatte.

Wie gesagt, das Auto ist ein 370z nismo aus 08.2016 mit 22000 km. Ich hoffe ja nur, das die Farbe dann genau so aussieht, wie davor und dieser Antikratz Lack auch noch danach so ist, wie jetzt.

brülltüte
Z-Freak
Beiträge: 1484
Registriert: So 3. Apr 2016, 21:09
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von brülltüte » Di 11. Sep 2018, 12:53

Also mir ist nicht bekannt dass eine Autolackiererei den antiscratch Lack nachträglich auftragen kann.
Antiscratch Lack ist ein Lack der mit einer Klarlackschicht vorsehen ist wobei UV-Belastung sich die Lack Moleküle wieder verschmelzen.
Des Weiteren hast du brillantweiß und da müssen die Kotflügel und das Seitenteil mit ein lackiert werden damit du keine Farbunterschiede hast auf Stoß lackieren geht dabei nicht.

Benutzeravatar
Ig3l
Forensupporter
Beiträge: 563
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 11:56
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Ig3l » Di 11. Sep 2018, 13:09

Krasse Sache! Werde ich bei meiner Werkstatt dann wohl auch gleich mal mit ansprechen wenn die sowieso dem Fahrersitz zu Liebe rücken :mstupid:

Benutzeravatar
Ralfburk
Rennpistenjunky
Beiträge: 3693
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 15:26
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Ralfburk » Di 11. Sep 2018, 13:29

Man das tut mir leid ,Birgit. Ich würde empfehlen von Brülltüte die Blechteile gleich einbauen zu lassen.Es ist schon komisch dass die Zett`s die schon 8 Jahre alt sind wie meiner weniger rosten dort.Ich hoffe dass deine Werkstatt es richtig hinbekommen,Viele Glück


Ralf

Benutzeravatar
Ig3l
Forensupporter
Beiträge: 563
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 11:56
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Ig3l » Di 11. Sep 2018, 13:32

Geht eine derartige Behandlung nicht gleich auch mit einer Wertminderung einher?

brülltüte
Z-Freak
Beiträge: 1484
Registriert: So 3. Apr 2016, 21:09
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von brülltüte » Di 11. Sep 2018, 13:39

Gestern gestern ein Z Baujahr 2012 die Bleche ausgetauscht das Auto steht seit sechs Jahren ausschließlich nur draußen keinerlei Korrosionen an den Türen und die Blechteile sahen auch noch halbwegs vernünftig aus.
Es kann aber auch damit zusammenhängen dass der Kollege die Türgriffe mal hat lackieren lassen und sie da die Korrosion schon beseitigt haben was er jetzt aber nicht genau wusste.

Birgit47
Z-Cruiser
Beiträge: 368
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Birgit47 » Di 11. Sep 2018, 14:32

Oh Gott, die Werkstatt ist vom lackieren her sehr gut. Unseren Mondsteinweisen MX5 der jetzt 4 Monate alt ist mussten wir vor drei Wochen am Seitenteil hinten nach lackieren lassen wegen Kratzer vom Parkplatz, wo wir einkaufen waren. Man sieht rein gar nichts das es lackiert worden ist. Die Kratzer waren wohl von einem der beim Tür auf machen nicht aufgepasst hat. Na ja... so ist das Leben.

Das mit dem angleichen der Farben über die ganze Seite, also das hatte ich noch gar nicht so im Blickfeld. Da passt man auf das ja nichts ist und dann so was. Jetzt fehlt nur noch ein Motorschaden. Schlimmer geht es nicht. :roll:
Vielleicht fahre ich ja zu langsam mit dem Auto und deshalb verrostet alles. Das Ding muss mal auf die Nordschleife zum entrosten :grin:

Benutzeravatar
williundgabi
Multi-Willi
Beiträge: 4235
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 22:37
Wohnort: Gründau
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von williundgabi » Di 11. Sep 2018, 17:04

Hallo Frank,

gibt es jetzt noch Bleche oder nicht?

Gruß
Willi

Benutzeravatar
Syzygy
Forensupporter
Beiträge: 2358
Registriert: Do 27. Jun 2013, 19:14
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Syzygy » Di 11. Sep 2018, 18:05

brülltüte hat geschrieben:Gestern gestern ein Z Baujahr 2012 die Bleche ausgetauscht das Auto steht seit sechs Jahren ausschließlich nur draußen keinerlei Korrosionen an den Türen und die Blechteile sahen auch noch halbwegs vernünftig aus.
Es kann aber auch damit zusammenhängen dass der Kollege die Türgriffe mal hat lackieren lassen und sie da die Korrosion schon beseitigt haben was er jetzt aber nicht genau wusste.
Genau, das war meiner.

Baujahr 12/2012, steht seit 06/2013 nur auf der Straße. Winter wie Sommer.

Man hat deutlich gesehen, dass an den Griffen schon mal jemand dran war. Einige Schrauben waren nicht mehr "original", teils mit Klebstoff wieder fixiert worden. Das Kabel für den Taster auf der einen Seite verkehrt herum angeschlossen und ziemlich auf Zug. Auf einer Seite waren schon 'ne Menge Rost dran, die andere Seite seltsamerweise ziemlich sauber. Und nirgendwo beginnender Rost am Lack. Ich glaube der Lacker hat damals als er die Griffe gemacht hat, irgendwas reingesprüht. Auf jeden Fall hatte ich anschließend etwas Silikon in den Spalt rund um den Griff gedrückt, davon war nach 5 Jahren aber nix sichtbares mehr übrig. :)

Kann den Einbau nur loben, Frank kannte jeden Handgriff und trotz einiger widerspenstiger Schrauben und etwas Smalltalk war der ganze Einbau in sehr übersichtlicher Zeit erledigt. Meine uneingeschränkte Empfehlung. Das Geld für diese Maßnahme (Teile+Einbau) hab ich gern investiert und kann das auch nur jedem Empfehlen. Egal ob Neuwagen oder nicht. Die Teile aus der SB sehen auch deutlich hochwertiger aus als der Kram den Nissan da im Original verbaut.

Grüße,
/Syz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Syzygy für den Beitrag (Insgesamt 2):
Schrömi (Di 11. Sep 2018, 22:17) • Eifel (Mi 12. Sep 2018, 07:44)

Benutzeravatar
Eifel
Forensupporter
Beiträge: 418
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 04:57
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Eifel » Mi 12. Sep 2018, 07:46

Syzygy hat geschrieben:
Kann den Einbau nur loben, Frank kannte jeden Handgriff und trotz einiger widerspenstiger Schrauben und etwas Smalltalk war der ganze Einbau in sehr übersichtlicher Zeit erledigt. Meine uneingeschränkte Empfehlung. Das Geld für diese Maßnahme (Teile+Einbau) hab ich gern investiert und kann das auch nur jedem Empfehlen. Egal ob Neuwagen oder nicht. Die Teile aus der SB sehen auch deutlich hochwertiger aus als der Kram den Nissan da im Original verbaut.

Grüße,
/Syz
:mdaumen2:

100 % dito. Grüße Jürgen

Benutzeravatar
Black Danger
Neuling im Forum
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 18:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Black Danger » Sa 15. Sep 2018, 14:17

So,die Fahrerseite ist nun auch erledigt ;ging diesmal alles schneller und leichter von Hand! Rostsituation wie auf der Beifahrerseite.
Mein besonderer Dank gilt brülltüte für das Kit und seine Hilfe! :mdance:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Birgit47
Z-Cruiser
Beiträge: 368
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Birgit47 » Mo 17. Sep 2018, 14:57

brülltüte hat geschrieben:Also mir ist nicht bekannt dass eine Autolackiererei den antiscratch Lack nachträglich auftragen kann.
Antiscratch Lack ist ein Lack der mit einer Klarlackschicht vorsehen ist wobei UV-Belastung sich die Lack Moleküle wieder verschmelzen.
Des Weiteren hast du brillantweiß und da müssen die Kotflügel und das Seitenteil mit ein lackiert werden damit du keine Farbunterschiede hast auf Stoß lackieren geht dabei nicht.
Habe gerade mit dem Nissan Autohaus gesprochen und die können diesen antiscratch Lack lackieren. Beim letzten Gespräch sagte ich auch die sollen mal wegen der Verlängerung der Garantie fragen auf 5 Jahre und max 100 000 km. Ich bringe ja max 50 zusammen auf 5 Jahre. 1506 Euro würde das kosten. Also das werde ich dann lassen und das Geld lieber in eine Gemini Anlage stecken. Ich bin ja keine Weihnachtsgans die man ausnehmen kann.... schon teuer das ganze. Und der Garantie Antrag wartet noch auf Antwort, da noch mal was angepasst werden musste. Ich bin gespannt wie es dann weiter geht.

Benutzeravatar
Reisender40
/ 1. Administrator \
Beiträge: 15941
Registriert: Sa 2. Feb 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Bremen
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 380 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Reisender40 » Mo 17. Sep 2018, 18:36

Laut Kundendienst von Nissan Europe kann man den Antiscratch Lack nicht nachträglich wieder aufbringen, da
hier ein spezielles und automatisiertes Verfahren beim Lackieren der letzten Klarlackschicht notwendig ist.
Keine Nissan Werkstatt ist dazu in der Lage und die meisten Werkstätten vergeben eh Lackierarbeiten
an Subunternehmer....und die können das erst Recht nicht :wink:

Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 13614
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Kontaktdaten:

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Georg » Mo 17. Sep 2018, 20:00

Wollte es nicht schreiben damit keine Panik aufkommt :-) , aber das sagt mein Lackierer auch.
Die lackieren auch für Autohäuser und bei dem Lack gibt es keine Möglichkeit. Einige arbeiten
wohl mit Elastifizierer im Klarlack.

@ Andreas

Lackierer ist nicht Lackierer. :wink: Ich hab schon 10.000 € Lackierungen ( PKW ) von meinem gesehen.
Da fallen einem die Augen dem Kopf. Die Lacke sind so was von tief. Glatt wie ein Spiegel und nichts
mit Pfirsichhaut.

Birgit47
Z-Cruiser
Beiträge: 368
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 370Z Beginnende Rostprobleme im Bereich Karrosserie

Beitrag von Birgit47 » Di 18. Sep 2018, 12:58

Reisender40 hat geschrieben:Laut Kundendienst von Nissan Europe kann man den Antiscratch Lack nicht nachträglich wieder aufbringen, da
hier ein spezielles und automatisiertes Verfahren beim Lackieren der letzten Klarlackschicht notwendig ist.
Keine Nissan Werkstatt ist dazu in der Lage und die meisten Werkstätten vergeben eh Lackierarbeiten
an Subunternehmer....und die können das erst Recht nicht :wink:

Gruß

Andreas
Wenn das so ist und auch so bestätigt wird, dann ist das ja in der Tat eine Wertminderung des Fahrzeugs. Normal ist das um lackieren ja schon ausreichend. Nur da kann man jetzt 500 Euro für einen Anwalt ausgeben, damit man dann 400 von Nissan bekommt. Ein Schreiben hat mich da mal 450 gekostet. Kommt glaub ich immer auf den Streitwert an. Ich hoffe das mir da Nissan entgegen kommt. Habe heute schon angerufen und sie könnten ja die 1506 Euro kosten für die Garantie Verlängerung um ein paar Hundert Euro absenken. Ich habe nix falsch gemacht mit dem Auto. Neuwagen gekauft, brav beim Service gewesen und dann so was. Das Ding ist jetzt 2 Jahre jung. :-(

https://www.nissan.de/kundenservice/kon ... ellen.html

Ich könnte hier mal nach fragen, allerdings wollen die auch die Fahrgenstellnummer und dann ist wohl schnell ein Zusammenhang hergestellt zum Fall. Ob das jetzt hilfreich ist, wohl eher nicht ??

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „370Z Probleme“