Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Hier ist jedes Thema erlaubt, was nicht mit dem 350Z oder dem 370Z zu tun hat.
Schau einfach hinein und mache dir dein eigenes Bild.

Moderatoren: Schrömi, Moderatoren

Benutzeravatar
Philanthrop
EXCELlenter Z-Driver
Beiträge: 1248
Registriert: 11. Sep 2014 13:21
Wohnort: Essen
x 479
x 96

Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Philanthrop » 7. Jul 2018 15:02

Hallo zusammen,

ich bin mit dem Sven (Svencase) den Infinity Q60S 3.0T mit dem 3L Biturbo dessen Motor der Gerüchteküche nach als Basis für den Nachfolger des 370Z dienen soll, Probe gefahren und wollte euch meine Eindrücke nicht vorenthalten.

Zum Fahrzeug selbst:
Die hohe Verarbeitungsqualität im Interior lässt mit schönen Lederbezügen, einigen großzügigen Carbonelementen, die aber nicht überlagernd sind, und dem hochwertigen Schaltelementen in der Mittelkonsole keine Wünsche übrig. Die Soundanlage ist von Klangqualität und Lautstärke her völlig ausreichend solange es keine extreme rollende Disco sein muss. Das Lenkrad ist in Höhe und Nähe zum Fahrer in allen möglichen Variationen verstellbar. Zudem können für zwei Schlüsselinhaber Sitzeinstellungen gespeichert werden, wo das Fahrzeug selbst per Knopfdruck am Sitz die Einstellungen von Höhe und Distanz zum Lenker wie auch die Verformung stützend im Lendenwirbelbereich und auch der Seitenhalt der Sitze automatisch anpasst. Letzteres finde ich grandios. Das Coupe ist eine gelungene Mischung zwischen Alltagsauto und Spaßmobil, wenn man mal ambitioniert, sportlich fahren möchte. Die Rücksitze sind für Kinder und Erwachsene, die nicht größer als 1,65 m groß sind, geeignet. Die Lenkung ist leichtgängig und ziemlich direkt. Das gefahrene Model ist brandneu mit 70 km auf der Uhr gewesen, ohne das es mal als Tageszulassung angemeldet war, und wird für 53.990 € angeboten. Listenverkaufspreis soll bei 65.000 € liegen. Die Produktion des Q60 ist bereits nach einem Jahr laut Verkäuferin gestoppt worden. Auf Rückfragen auf Nachlass wurden mir 2.399 € gewährt, so dass wir bei einem Preis von 51.591 € gelandet sind. Als Tageszulassung wollte man mir das Fahrzeug nicht anbieten, was zumindest beim 370Z im selben Autohaus möglich ist, sobald man das Fahrzeug Vorort hat. Aber darum ging es mir ja auch letztlich nicht und eher darum die Preisspanne zum 370Z Nismo, der als Tageszulassung für um die 40.000 € angeboten wird, zu ermitteln. Ist als Zahlenheini eine Berufskrankheit :mrgreen: Der Kofferraum ist großzügig und das Exterior bis auf die Chromeelemente für meinen Geschmack schön. Was die Garantieleistung anbelangt, so darf man ohne die Garantieleistung zu verlieren eine andere AGA ab Kat, wie auch ein anderes Fahrwerk mit schönen Felgen verbauen.

Kommen wir nun zu dem eigentlich reizvollen, dem Herzstück und der Kraftentfaltung respektive der Performance:
Vorweg sei angemerkt, dass das Modell eine 7 Gang Wandlerautomatik besitzt. Ab ca. 3.200 Umdrehungen kommt der Turboschub linear bis in den Begrenzer ohne, dass man diesen heftigen Turbopunch verspürt. Es scheint vom Steuergerät so programmiert zu sein, dass das Drehmoment und letztlich die Kraftentfaltung Drehzahlabhänging gleichmäßig steigt. Denke, dass dient wahrscheinlich für die Schonung bzw. der geringeren, schlagartigen Belastung von Kolben und Pleul und eventuell auch dem Sicherheitsaspekt, um weniger erfahrene Fahrer nicht zu überfordern. Ein Turboloch konnte ich im Sportplus-Modus nicht feststellen. Die Automatik im manuellen Modus wurde subjektiv wahrgenommen nach einigen Kilometern im Teil- und Volllastbereich träger, was nicht so schön war und im 370Z Automatik so nicht auffiel. Der Motor hat Potential und entgegen der Zeitmessung/Testfahrt im Video vom Tino (CTD Germany) griff die Automatik im manuellen Modus nicht ein bis in den Begrenzer. Hier wurde eventuell werksseitig nachgebessert :!: Der Q60 wiegt auch noch ne Ecke mehr. Im Nachfolger des 370Z könnte das Aggregat für sehr viel Spaß und Tuningpotential sorgen. Wenn der Motor mit Schaltgetriebe im Nachfolger angeboten werden würde, wäre das ein Traum :mgruenerdaumen:

Denke der Sven wird sich dazu auch noch äußern.

Gruß
Gökhan
3 x

Benutzeravatar
Reisender40
/ 1. Administrator \
Beiträge: 14935
Registriert: 2. Feb 2008 19:44
Wohnort: Nähe Bremen
x 217
x 491
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Reisender40 » 7. Jul 2018 18:26

Der Q60 insgesamt spielt natürlich von der Ausstattung, der Materialanmutung bis zum Motor mit
der höheren Leistung zum 3.7 V6 des 370Z in einer vollkommen anderen Liga.

Dabei sollte man aber nicht vergessen, für welches Klientel der Q60 gebaut worden ist.

Für mich steht der 3.0 Liter Bi-Turbo als Nachfolgemotor für die Lady (400Z?) nahezu fest, da er die Euro 6
Norm erfüllt und mit seiner Leistung deutlich unterhalb des GTR anzusiedeln ist.

Danke für deinen Bericht Gökhan :mdaumen2:

Gruß

Andreas
1 x

Cloud
Z-Lover
Beiträge: 1856
Registriert: 6. Jul 2014 20:48
Wohnort: Lohmar
x 14
x 75
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Cloud » 9. Jul 2018 11:19

danke für den schönen Bericht.

mit der Leistung wegen der Turbos kann man ja ganz leicht an der Leistungsschraube drehen können.

Ist aber auch ein schönes Auto :mdaumen1:
1 x

Benutzeravatar
Philanthrop
EXCELlenter Z-Driver
Beiträge: 1248
Registriert: 11. Sep 2014 13:21
Wohnort: Essen
x 479
x 96

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Philanthrop » 9. Jul 2018 11:33

@Jens
Genau so ist es und würde im Verhältnis zum Aufwand im Saugertuning mit geringerem Aufwand für deutlich mehr Leistung sorgen. Wenn es den Nachfolger mit dem 3L Biturbo gäbe, könnte ich wahrscheinlich kaum widerstehen :mgruenerdaumen:
0 x

svencase84
Z-Friend
Beiträge: 193
Registriert: 31. Jan 2012 07:55
Wohnort: Bochum/Gelsenkirchen
x 32
x 11

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon svencase84 » 15. Jul 2018 18:54

Kann dem ganzen nicht mehr groß etwas beipflichten.
Ich bin den Q60S auch kurz gefahren. Kürzer als Gökhan, ist ne andere Geschichte^^

Also sage nur der Motor ist spitze, nur leider mag ich die neue lineare Turboentfaltung nicht. Bin da oldscool.Rs3 Rsmk2 m4 sind da nicht so linear. A45amg mercedes allgemein ist auch zu linear, da merkt man das Benz und Infinity zusammen arbeiten.Bin eben oldschool Turbofan. Für mich ist der q60S in dieser Version nichts, zu zahm.Er ist eher ein Gleiter. Da müsste für mich eine schärfere Variante kommen. Der q60S ist vergleichbar mit einem e400 500 Coupe. Obwohl das Fahrwerk schön straff war vom Q60, ist er mir leider viel zu hoch der Bock, könnte man so lassen aber leider zu hoch. Des weiteren ist er viel zu leise, viel schlechter als beim Z. Wenn man beim 370Z hinter ihm steht, kommt schon was. Beim q60s ist es ein Witz.
Von der Verarbeitung von innen, muss ich sagen übertrumpft er den 3er.

Minus Punkte

- Wandler Automatik Gedenksekunde vorhanden, bin DKG verwöhnt usw...
- Gewicht 1860Kg
- Auspuffsound
-Felgenoptik

Plus

- Motor
- Verarbeitung
- Fahrwerk
- Lenkung nun besser als die erste Wire Lenkung,für'n Gleiter schon direkt, kommt natürlich an m4 und Co nicht ran.
- Preis
- Optik


Trotzdem ist der q60 nicht mein Auto. Müsste zu viel machen, damit er mir entspricht. Auspuffanlage, Fahrwerk, Felgen und dies bei über 60000, gut hier war es ein super Angebot. Naja den Wagen gibt es nun nicht mehr für den EU Markt. Aussage Autohaus Bernds. Damit wird der Wagen nicht aktraktiver, den wenn wenige hier rumfahren gehen die Ersatzteilpreise in die Höhe, natürlich auch mit der Verfügbarkeit sieht es nicht rosig aus. Lieber 1-2 Jahre alten m4 mit ein wenig auf der Uhr, da muss ich nichts dran machen, der gefällt mir so wie er ist. Habe kein Bock mehr groß auf Tuning.
Also wenn der nächste Z den Motor hat, am besten mit einem DSG in Verbindung, von mir aus 1500kg, ist der nächste Z eine Bombe. Naja wenn wieder nur Wandler, würde ich eher wieder zum Schalter greifen. Es sei den der Wandler kommt von ZF. Naja mit Sound kann man wohl von Nissan auch nicht viel erwarten.
2 x

Cloud
Z-Lover
Beiträge: 1856
Registriert: 6. Jul 2014 20:48
Wohnort: Lohmar
x 14
x 75
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Cloud » 17. Jul 2018 11:15

Ich finde deine Punkte sehr interessant und du entkräftest diese auch direkt.

Fahrzeughöhe, Sound, Leistung.... alles mit "normalen" mitteln verbesserbar. Also AGA, Fahrwerk und Software. Dann hast du genau das was du magst. ich glaube auch du bist dann noch immer billiger als AMG / M oder RS.
(wenn wir in der selben Größe des Fahrzeuges bleiben).

Gewicht, okay ist irgendwo viel, aber dies ist ja eher ein Coupe oder Limousine als ein Sportwagen.

Ersatzteilversorgung, kann man sich streiten, aber die Lady lebt nun mal auch eher von Apotheken Preisen als von gut und günstig a lá VAG.

Mir gefällt das Auto und es hat Potenzial dies auch noch optisch und leistungstechnisch sinnvoll zu verbessern.
0 x

Benutzeravatar
Kaichen
Z-Friend
Beiträge: 146
Registriert: 4. Nov 2017 10:50
x 24
x 17

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Kaichen » 17. Jul 2018 13:23

Mmmhh... also wenn es sich irgendwie vermeiden ließ,habe ich früher auch nicht das hässlichste Mädchen aus der Disco mit nach hause genommen. :mstupid:

Würde für mich heißen der Infinity Koffer ist potthässlich,aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Interessant ist eine Aussage zur Motor Charakteristik natürlich allemal wenn der in einen neuen Z einziehen sollte.

Ich hoffe nur das Getriebe ist eine spur fixer geworden,es wurde ja geschrieben das es weiterhin ein 7 Gang ist.
0 x

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 12721
Registriert: 1. Nov 2006 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
x 88
x 512
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Georg » 17. Jul 2018 19:43

Na ja, man kann nicht alles mit einem stylisch gelungenem 350 vergleichen. :-)

Sooo hässlich finde ich den Infiniti nun auch wieder nicht.

Lass uns mal abwarten was sie aus dem 370 machen.
0 x

Benutzeravatar
Syzygy
Forensupporter
Beiträge: 2253
Registriert: 27. Jun 2013 19:14
Wohnort: NRW
x 72
x 194
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Syzygy » 17. Jul 2018 22:21

Meinst Du ein möglicher nachfolger wird noch 370 heißen?

Müsste es dann nicht im Grunde ein 300ZZ sein? .O


Der Q60S ist sicher 'nen feines Auto, aber mir persönlich zu viel Kompromiss. Bei dem Grundpreis will ich im Grunde nix mehr reinstecken um das Auto dann zu dem zu machen was ich will und für das was er ab Werk bietet bin ich noch nicht alt genug.
1 x

Benutzeravatar
Philanthrop
EXCELlenter Z-Driver
Beiträge: 1248
Registriert: 11. Sep 2014 13:21
Wohnort: Essen
x 479
x 96

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Philanthrop » 18. Jul 2018 06:56

Ich finde den Wagen vom Design her nicht schlecht und nach ein paar kleinen, optischen Eingriffen neben dem Tuning schön. Bin halt kein Fan von Chromelementen, die man je nach Gusto folieren, lackieren oder pulverbeschichten könnte :mzwinker: Dazu ein Fahrwerk mit schönen Felgen sowie einer gescheiten AGA

Wenn man gefühlt in jeder dritten Verkaufsangabe ließt, dass der Z wegen Familienzuwachs verkauft wird, so wäre das eine würdige Alternative zumal der Kofferraum größer ist als man vermuten würde. Ein Kinderwagen würde dort gewiss reinpassen wie auch ein Kindersitz auf der Rückbank.

Alles in allem würde ich das Aggregat mir lieber im Z wünschen.
0 x

Benutzeravatar
Reisender40
/ 1. Administrator \
Beiträge: 14935
Registriert: 2. Feb 2008 19:44
Wohnort: Nähe Bremen
x 217
x 491
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Reisender40 » 18. Jul 2018 07:06

Ich habe bei Infinity in Hamburg die Gelegenheit gehabt, mir den Q60S etwas näher anschauen zu können.
Insgesamt war ich überwiegend begeistert von dem Fahrzeug, Kleinigkeiten findet man immer. Hier muss
man schon Kompromisse eingehen wollen und können.

Wie aber schon geschrieben wurde warte auch ich noch ab, wie der Nachfolger des 370Z ausfallen wird
und gehe weiterhin davon aus, dass wir den Motor des Q60S wiederfinden werden.

Gruß

Andreas :grin:
0 x

svencase84
Z-Friend
Beiträge: 193
Registriert: 31. Jan 2012 07:55
Wohnort: Bochum/Gelsenkirchen
x 32
x 11

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon svencase84 » 18. Jul 2018 17:57

Cloud hat geschrieben:Ich finde deine Punkte sehr interessant und du entkräftest diese auch direkt.

Fahrzeughöhe, Sound, Leistung.... alles mit "normalen" mitteln verbesserbar. Also AGA, Fahrwerk und Software. Dann hast du genau das was du magst. ich glaube auch du bist dann noch immer billiger als AMG / M oder RS.
(wenn wir in der selben Größe des Fahrzeuges bleiben).

Gewicht, okay ist irgendwo viel, aber dies ist ja eher ein Coupe oder Limousine als ein Sportwagen.

Ersatzteilversorgung, kann man sich streiten, aber die Lady lebt nun mal auch eher von Apotheken Preisen als von gut und günstig a lá VAG.


Mir gefällt das Auto und es hat Potenzial dies auch noch optisch und leistungstechnisch sinnvoll zu verbessern.



Tuning schön und gut auch vernünftiges Tuning bringt noch Probleme mit sich, vom Eintragungsstress mal abgesehen. Schon Felgen in 20 Zoll die mir zusagen kosten schon 4500€, also immer noch günstiger als RS und co kommt nicht hin.Habe schon an Tuning in den 370Z schon 10000 gesteckt ohne Felgen^^.M4 der gefällt mir so wie er ist. Müsste mit Felgen usw bestimmt 10000 reinstecken in den Q60. Da bekommt man dafür einen m4 mit DKG mit competition Paket und 450 PS mit 16tkm auf der Uhr, für 62000€. Noch weniger natürlich für normalen m4. Hatte für 2 Monate einen m4, günstig bekommen, ist für den weiterverkauf gedacht worden, wurde aber ganz schön schwach ihn zu behalten. Wenn man jetzt dumm ist und 65000 auf den Tisch legt für den q60s, also UVP, dann noch Tuning betreibt währe neuer
M4 drin mit sogar noch par Extras. Habe wegen den Dollars den M4 doch verkaufen können. Wenn der nächste Z geil wird, wird es was.Wenn nicht wird es frischer gebrauchter m4, oder rs3 schwanke da noch. Hoffentlich wird es was mal bei Nissan. Die Lady ist langsam eine Grandma, nach über 6 Jahren Z wird es Zeit für was anderes. Grandma macht immer noch Spaß, würde sie gerne behalten, nunmal nicht superreich, deswegen muss sie mal ins Heim ^^
0 x

Cloud
Z-Lover
Beiträge: 1856
Registriert: 6. Jul 2014 20:48
Wohnort: Lohmar
x 14
x 75
Kontaktdaten:

Re: Fahrbericht Infinity Q60S 3.0T

Beitragvon Cloud » 30. Jul 2018 11:31

M4 = sehe ich jeden tag.

Infinit = sehe ich NICHT jeden tag....

allein deshalb würde ich mir den Q60 eher holen.

Klar ist ein M4 ein klasse Auto, aber da steckst du genauso viel an Tuning rein wie in andere auch. (außer vlt die Leistung, aber Chiptuning geht immer :mgruenerdaumen: )

Eintragungen pffffff hast du immer als Problem :mzwinker:

aber für 60t€ würde ich zu einem gebrauchten GTR tendieren außer der Unterhalt ist dir zu teuer bzw die Alltags Tauglichkeit muss gegeben sein
0 x


Social Media

       

Zurück zu „Off Topic“